Affiliate Manager

Das Web 2.0 bietet sehr viel Potenzial. Dazu gehören unter anderem sehr vielseitige Möglichkeiten Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und zu vermarkten. Damit diese Möglichkeiten auch optimal genutzt werden, benötigen Unternehmen Experten, zu denen auch der Affiliate Manager gehört. Das Berufsbild dieser Führungskraft ist im gleichnamigen Berufsbild angesiedelt. Mit diesem speziellen Prinzip des Onlinemarketing ist es einem kommerziellen Anbieter (dem Merchant) den internetbasierten Vertrieb seiner Produkte oder Dienstleistungen durch Affiliates (den Partnern) zu erhöhen. Die Affiliates werden erfolgsorientiert entlohnt. Die Affiliate Programme, die die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Anbieter und Partner darstellen, werden vom gleichnamigen Manager betreut. Er kann für ein Unternehmen tätig sein oder - als Freiberufler - mehrere Anbieter als Kunden betreuen.

Der Affiliate Manager und seine Aufgaben

Die Kernaufgabe des Affiliate Managers ist die Betreuung des Partner­programms eines Anbieters. Seine Aktivitäten haben die Umsatzsteigerung über die Affiliates zum Ziel. Dazu muss der Manager des Partner-Programms Kenntnisse der genutzten Technik, im Bereich Vermarktung und im Vertrieb besitzen.

Zu den typischen Aufgaben des Affiliate Managers gehören:

  • Die Konzeption von neuen Partner­programmen, deren Planung und Ausarbeitung.
  • Existierende Partner­programme müssen fortlaufend überprüft werden. Bei Bedarf müssen Partner­programme vom Affiliate Manager optimiert werden. 
  • Neue Publisher müssen stetig rekrutiert werden, der Affiliate Manager wählt neue Affiliates aus und kontaktiert sie.
  • Interessenten und bestehende Affiliates müssen motiviert, existierende Publisher müssen kontrolliert werden. 

Wie man Affiliate Manager wird 

Den Lehrberuf des Managers für Partner­programme gibt es nicht. Viele für das Affiliatemarketing Verantwortliche haben einen kaufmännischen Beruf erlernt, BWL oder Wirtschaftsinformatik studiert. So verfügen die angehenden Manager Grundkenntnisse, die noch verfeinert werden müssen. Dazu gehören

  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse, oft wird auch eine mehrjährige Berufserfahrung gefordert,
  • mindestens ein grundlegendes Verständnis von Internet-Technologien,
  • sehr gute analytische Kenntnisse,
  • die Fähigkeit sowohl mit Kunden als auch Partnern gut kommunizieren zu können, in diesem Zusammenhang wird meist sprachliche Kompetenz gefordert,
  • fundierte Marketing-Kenntisse, im Idealfall stammen diese Kenntnisse schon aus dem Bereich der Online-Marketing.

Je nach Arbeitgeber oder Kunde sind noch weitere Kenntnisse gefragt. Viele Führungskräfte werden dann während eines Praktikums oder eines Trainee-Programms in die Aufgaben des Managers vorbereitet. Dabei lernen helfen zum Start Schulungen. Weiterhin gilt es sowohl von den Erfahrungen erfahrener Kollegen zu lernen sowie eigene Erfahrungen zu machen.

Zurück zur Übersicht