Backlink

Täglich gehen unzählige Webseiten online und wer im Gewirr dieser Seiten bestehen will, der benötigt eine Seite, die optimiert ist. Teil der Suchmaschinenoptimierung sind Backlinks. Ein Backlink ist ein Rückverweis auf die eigene Website und über diesen Backlink kann der Bekanntheitsgrad einer Seite deutlich gesteigert werden. Mit einem Backlink ist es jedoch meist nicht getan, um mehr Nutzer als die Konkurrenz anzulocken, ist eine durchdachte Strategie und konstantes generieren neuer Links erforderlich.

Linkbuilding zur Suchmaschinenoptimierung

Der ursprüngliche Gedanke der Rückverweise war dies als eine Art Empfehlung zu sehen. Dies bedeutet, je mehr eingehende Links eine Seite besitzt, desto wertvoller und interessanter sind ihre Informationen. Ein Backlink sollte daher in natürliche Form, etwa durch Diskussionen in Foren oder anderen Plattformen generiert werden. Diese Form der Empfehlung wurde mit den ersten Suchmaschinen aufgegriffen und die Anzahl an Links ist mittlerweile ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung einer Seite. Die Verlinkung kann algorithmisch erfasst werden, ist jedoch nicht alleine ausschlaggebend, an welcher Position eine Seite in der Ergebnisliste einer Suchmaschine gelistet wird. Durch eine Verbesserung der Algorithmen ist nicht nur der Backlink selbst wichtig, sondern auch die Umgebung, in die er eingebettet ist.

Verlinkung und Suchmaschinen

Der Großteil der Nutzer gelangt nicht mehr auf eine Seite durch die Eingabe einer URL, sondern über die Ergebnisliste einer Suchmaschine. Für die Betreiber einer Website kann jeder neue Backlink das Ranking verbessern, dadurch steigen die Besucherzahlen an und möglicherweise auch die Absatzzahlen, wenn etwa Produkte online vertrieben werden. Backlinks sind daher Teil der SEO, die mit dem Aufkommen der ersten Ranking-Algorithmen aktiv generiert wurden, um die Position in der Ergebnisliste zu verbessern. Dadurch entstand allerdings eine Vielzahl qualitativ minderwertiger Links, die lediglich dazu dienten, um die Position in der Ergebnisliste zu verbessern. Suchmaschinenbetreiber wie Google besserten daher die Algorithmen, anhand derer einzelne Seiten bewertet werden, nach, weshalb ein Backlink beispielsweise nicht mehr nur aus einem Textlink bestehen kann, sondern in einem Text eingebettet sein muss, der vorzugsweise auch zum Inhalt der verlinkten Seite passt.

Einen Backlink richtig setzen

Die Erstellung von Rückverweisen als Teil der SEO-Strategie ist eine komplexe Aufgabe, die viel Zeit erfordert. Wichtig ist ein natürlicher Aufbau, der durchaus einer Generierung von Links durch Benutzer entsprechen kann. Ein unnatürlich rascher Aufbau an Links wird etwa durch Google negativ bewertet und kann sogar dazu führen, dass die Seite gänzlich aus der Ergebnisliste heraus fällt. Ein Backlink erfordert daher einiges an Vorbereitungszeit. Zuerst muss die geeignete Seite ausgewählt werden, auf der der Link platziert wird - auch soziale Netzwerke sollten in Betracht gezogen werden. Um die Position in der Ergebnisliste einer Suchmaschine zu verbessern, ist eine ausgewogene Mischung an guten und weniger guten Links notwendig, denn ausschließlich hochwertige Links entsprechen keiner natürlichen Verlinkung. Bei der Erstellung eines Backlinks sollte zudem immer die URL der obersten Ebene angegeben werden und kein Backlink für Unterseiten angegeben werden.

Wer den Bekanntheitsgrad seiner Website steigern möchte, der benötigt eine gute SEO-Strategie. Vielen Betreibern ist dies jedoch zu Aufwendig, da Suchmaschinen wie Google regelmäßig ihre Algorithmen verbessern. Es gibt diverse Tools, die bei der Erstellung einer Backlink-URL helfen oder es können professionelle Unternehmen beauftragt werden, die sich um den konstanten Aufbau von Rückverweisen kümmern, wodurch das Ranking verbessert wird..

Zurück zur Übersicht