Neukundengewinnung: E-Mail-Marketing und Social Media – miteinander verzahnt sind sie unschlagbar

E-Mail Marketing oder Social Media, für welche Maßnahme soll sich ein Unternehmen entscheiden wenn die Kundenbindung und Neukundengewinnung im Fokus steht. Die klare Antwort lautet: auf beides. Allerdings nicht einzeln und unabhängig voneinander, sondern verzahnt und aufeinander abgestimmt.

Häufig hört man, dass Unternehmen mit zunehmender Relevanz der sozialen Netzwerke ihr Online-Marketing-Engagement nur noch auf diese Kanäle konzentrieren und das E-Mail-Marketing in Form von Newslettern ganz außer Acht lassen. Hiervon ist allerdings abzuraten, denn eine Verquickung beider Maßnahmen kann die unternehmens-relevanten Themen effektiver transportieren und sich gegenseitig verstärken.

Social Media bringt Newsletter-Abonnenten

Bei reinem E-Mail-Marketing steht Ihnen nahezu ausschließlich die eigene Webseite als Werbeplattform für Ihren Newsletter zur Verfügung. Mit dem Einsatz von Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Google+ haben Sie weitere Plattformen, um Ihren Newsletter bekannt zu machen.

So nutzen Sie Social Media:

  • Auf Facebook sollte ein extra Tab eingerichtet werden, hinter dem sich eine Newsletter-Anmeldung befindet.
  • Jeder neue Newsletter sollte auf dem von Ihnen genutzten Social Media Kanal angekündigt werden.
  • Auszüge aus den Newsletterthemen machen Lust auf mehr und spornen zum Abonnieren an.
  • Kommen Sie mit Ihren Fans ins Gespräch. Beobachten Sie genau, welche Themen auf Ihrer Fanpage diskutiert werden, reden Sie mit und bringen Sie neue Themen in die Diskussion ein. Auf diese Weise erfahren Sie, was Ihre Zielgruppe beschäftigt und mit welchem Thema Sie im nächsten Newsletter punkten können.
  • Ganz nach dem  Motto: „Was mein „Freund“ mag, kann nicht falsch sein.“, blenden Sie einfach auf der Anmeldeseite Freunde des Interessenten ein, die Ihren Newsletter bereits beziehen. Freunde sind die beste Werbung, die Sie haben können.
  • Bestehende Newsletter-Abonnenten, die noch dazu aktiv auf Ihren Social Media Plattformen tätig sind, können Sie sehr gut als „Botschafter“ für Ihre Themen einsetzen. Gerne werden diese exklusiv für sie bereitgestellte Inhalte kommentieren und teilen.

So verknüpfen Sie den Newsletter mit Social Media:

  • Ein Newsletter sollte im Zeitalter der sozialen Netzwerke nicht einfach nur verschickt werden. Wichtig ist es, den Abonnenten die Möglichkeit zum Verbreiten zu geben. Dies gelingt am effektivsten, indem man jeden einzelnen Beitrag des Newsletter zum Teilen mit seinen Freunden zur Verfügung stellt. Auf diese Weise kann der Abonnent gezielt bestimmte Inhalte mit seinen Freunden teilen und nicht pauschal den ganzen Newsletter, in dem ihm womöglich nicht jeder Beitrag zusagt.

Win-Win-Situation für beide Kanäle

Ein E-Mail-Newsletter kann viel mehr Informationen transportieren als Social Media Kanäle. Über Social Media Plattformen können Themen schneller und weitverzweigter verbreitet werden. Der E-Mail-Newsletter braucht mehr Abonnenten, der Social Media Kanal mehr Fans. Beide können Ihre Ziele erreichen, indem sie gegenseitig aufeinander verweisen und Anreize zum Teilen und Abonnieren schaffen. Mit einer stärkeren Verbreitung Ihrer Unternehmens-relevanten Themen legen Sie einen guten Grundstein für Ihre Neukundengewinnung und Kundenbindung.

Beratungshotline

05221 / 34 25 6-0

Mo.- Do. 08:00 bis 17:30 Uhr

Fr. 08:00 bis 14:00 Uhr

Rückruf erwünscht?
Wir rufen Sie zurück.
Datenschutzerklärung

Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz.

* = Pflichtfeld
Kontakt
Datenschutzerklärung *

Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz.

* = Pflichtfeld
Infomaterial anfordern

Wir senden Ihnen gerne unsere Image- und Leistungsbroschüre postalisch zu. Bitte tragen Sie Ihre Empfängerdaten hier ein.

Datenschutzerklärung

Bitte beachten Sie diese wichtigen Hinweise zum Datenschutz.

* = Pflichtfeld